Die Angst keine Luft zu bekommen

Ab und zu habe ich Asthma und benutze dann vor der Schule ein Spray. Heute im Kunstunterricht hatte ich am Anfang sehr gut Luft bekommen, doch dann ist irgendetwas geschehen und ich hab gemerkt, dass ich nicht ausreichend Sauerstoff bekommen habe. Ich bin sofort an das Fenster an die frische Luft gegangen und habe versucht langsam ein und aus zu atmen, was mir aber sehr schwer fiel. Dann kam meine Lehrerin und ist mit mir aus der Klasse gegangen und hat mir eine sehr schöne Geschichte über eine Pflanze, die dort stand, erzählt und so versucht mich abzulenken von der Angst keine Luft zu bekommen. In der Geschichte ging es darum, dass eine Pflanze vor einer Weile fast am Absterben war. Dann bekam sie einen ruhigen Platz und regelmäßig Wasser. Nachdem man sie gegossen hat bildete sich wieder ein neues Blatt und es rollte sich immer mehr auf, die Pflanze ging immer schöner und schöner auf, genau wie bei der Lunge. Bei ihr habe ich am Anfang auch so das Gefühl als ob es immer enger und enger würde und, wenn man sich ablenkt, dann öffnet sie sich wieder. Als ich diese Geschichte gehört habe habe ich gemerkt, dass ich eine Erleichterung bekam, weil ich mich genau in der Sache hinein gefühlt habe und es mir genau so vorgestellt habe während meine Lehrerin es mir erzählt hat. Wenn die Angst wiederkommt versuche ich mir jetzt die Pflanze vorzustellen und öffne meine Hände wie ein Blatt.

Clara, 15 Jahre

Schaut sie euch an, die schöne Monstera

IMG_3708

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s